03
Aug 20
von MiG
Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben. Gib den ersten Kommentar zu diesem Beitrag ab.
Weitere Beiträge
BPBL - bpong.at BPCA - Rück- und Ausblick
BPBL - Ausblick Runde 3
Team of Month Award - Juli

BPBL - Rückblick Runde 2

Insgesamt drei Punkte holen die heimischen Teams in der zweiten Runde der Beer Pong-Bundesliga! Während die PROS souverän gegen den 1. BPC Allgäu Bodensee mit 4:12 besiegen, gelingt dem bpong.at BPCA Team immerhin in 8:8 Unentschieden in der Innerschwiiz. Mit genügend Abstand sieht man diesen Punkt durchaus als gewonnen, wäre doch im Vorfeld der BPBL damit nicht zu rechnen gewesen. In der Tabelle stehen die bpong.at Teams nun auf den Rängen drei und vier.
 
Apropos Tabelle. Bereits nach Runde zwei konnten sich die drei Top-Favoriten an die Spitze stellen und schon mal ein Pünktchen Abstand zu den Verfolgern aufbauen. Noch nicht viel zu sagen hat da die Reihenfolge nach Matchpunkten, wonach NRW Most Wanted deutlich vor dem 1. BPC Emmering und unseren PROS führt. Erfreulich, dass auf Platz 4 bereits das zweite bpong.at Team folgt, punktegleich mit dem BP Rieberg. Einen Tag nach dem 8:8 Unentschieden gegen das BP Team Innerschwiiz glänzt dieser Punkt jedoch noch nicht so hell, wie die Einschätzungen der Teams vor der Saison hätten vermuten lassen, war man doch ganz knapp dran an der erhofften - und vielleicht zu sehr erwarteten - Sensation.
Aber neben diesem einen Punkt gab es das erste PERFECT eines bpong.at Spielers überhaupt! Herbertsson gelang das fehlerfreie Spiel bei seinem ungefährdeten Einzelsieg! Ebenso beeindruckend: Nur bei einer Person in der ganzen Liga steht nach Runde zwei eine 14:0 Game-Bilanz zu Buche: TamiUnicorn ist weiter ohne Satzverlust bei einem Becherverhältins von +52! In letzterer Statistik führt Ölian das Feld mit +60 an! Congrats! 
 
Die Stimmen der Captains:

MiG - Captain bpong.at BPCA:

"Natürlich könnte ich hier nun seitenlang über Fehler in meiner Aufstellung sinnieren oder gar Entschuldigungen über die eigene Leistung vorbeten, die nach schwachem Start im Doppel beim Stand von 1:2 - als also eigentlich noch gar nichts verloren war - komplett ins desaströse Nirvana abgleitete und sich bis ins 4. Spiel des Einzel ebendort sulte. Aber das bringt alles nichts, unter dem Strich bleibt ein Punkt gegen die Innerschwiiz, ein Punkt der wohl vor der Saison als unmöglich einzustufen gewesen wäre.
Sicherlich hätten wir uns gegen die "B-Mannschaft" der Eidgenossen mehr erwartet - vielleicht zu sehr. Nach Bekanntgabe der Aufstellung habe ich mit den 8 erzielten Punkten fix gerechnet. Oewiwi13 und Good Cup and Bad Cup haben dann auch in Einzel und Doppel jeweils abgeliefert und ihre Punkte souverän eingesammelt. Eindrucksvoll war dabei Herbertsson unterwegs, der das erste Perfect eines bpong.at Spielers warf. Natürlich erfüllt es uns mit besonderem Stolz, dass dies zuerst einem aus dem "Fun Team", nicht den PROS gelang! Auch Herbertssons Partnerin, TamiUnicorn, legte einen gewaltigen zweiten Spieltag hin und ist mittlerweile die Einzige im gesamten BPBL Feld mit einer 14:0 Spielbilanz. Das beste Becherverhältnis der Liga hält unser Ölian mit +60 Bechern.
Aus den anderen Spielen hätten wir natürlich gerne noch das eine oder andere Pünktchen mitnehmen wollen. MeryLennox und Cunaz (DieBieraten) lieferten ein tolles Spiel, waren extrem knapp am Sieg dran und mussten sich erst im Entscheidungssatz mit 15:16 geschlagen geben. Auch in seinem Einzel kämpfte Cunaz bis zum letzten Becher im Decider. Eine unglaubliche Steigerung vom Doppel zum Einzel legte leider lil_bpong_boys Gegner hin. Etwas perplex fand unsere Nr. 2 spät ins Spiel, gab nicht auf, konnte aber eine Aufholjagd zum 2:3 nicht belohnen. Im desaströsesten Spiel auf der 1 konnte diese gar nicht beginnen, weil eine Rettung in die Overtime im Spiel 4, das einzige annähernd akzeptable von mir, gleich mit einem 3er von Andrin beantwortet wurde. Zu viel für mich. 
So steht am Ende ein Unentschieden zu Buche, das nach dem von Experten prophezeiten Abstiegskampf unsererseits und Mitfavoritentum dererseits, vor der Saison sicher nicht zu erwarten gewesen wäre und somit schlicht als Erfolg und gewonnener Punkt zu werten ist. Basta."
 

Manu! - Co-Captain bpong.at PROS

"Kurz: 'Ein kurioses Live-Match, Mädls weiter souverän, Bierathleten im Einzel frustriert und der Osten glänzt!'
Dieses Match startete mit meiner Partie gegen babo. Nach ungewohnt nervösem Start beider konntej ich mit 2:0 in Führung gehen, ehe babo sich mit 2 Overtime-Schlachten zurückkämpfte. Nach einem 11er Spiel schien mein Sieg zum Greifen nah, doch im folgenden Spiel gelang ihm selbiges. Ich kämpfte mich noch mit 6 Bechern bravorös in die Overtime, in der ich mich dennoch geschlagen geben musste und das Spiel schließlich 4:3 verlor.
Eine Woche später wurde dann ein wahres Feuerwerk unsererseits abgefeuert. Erst konnte sich Die Rumkuglerin gegen Lieschen 4:2 durchsetzen, wobei drei der Siege ein deutliches 10:6 waren, und im Anschluss hielt auch Ella die weiße Weste der Mädls durch ein klares 4:0 gegen Mc Selli rein. Am Folgetag konnten sie dann auch ihr Doppel gewinnen und stehen somit bei einem Gesamt-Score von 19:2. Dies sollte als Shoutout an die Konkurrenz zwar genügen, aber an der Stelle nochmals: Wir haben die besten Mädls der Liga 😊!
Zeitgleich konnten sich Dave! und TJ alias prime time gegen Letto und LuiZz relativ ungefährdet 3:1 durchsetzen und ließen es sich dabei auch nicht nehmen, die Blume zu spielen. Etwas enttäuschend, weil sie es sich selbst zum Ziel gesetzt haben: kein Perfect Game dabei. TJ trat dann gegen LuiZz auch noch im Einzel an und setzte sich auch hier souverän 4:0 durch und bleibt weiter ungeschlagen.
Ebenso souverän spielten auch die beiden Wiener Score und Rejs. Im Doppel mussten sie zwar noch über die volle Distanz gehen und setzten sich schließlich 3:2 durch. Rejs spielte im Einzel wieder stark auf und konnte Mäxe 4:0 aus der Live-Übertragung schießen und Score lieferte sich mit chabo, den man wohl als den besten Boden-Auf Werfer in Erinnerung behält, eine wahre Overtime-Schlacht (22:20, 24:25) und setzte sich schließlich 4:2 durch.
Dave! betrat diese Woche auch den Ring und musste sich in seinem ersten Einzel Michi Geser 2:4 geschlagen geben. Somit bleibt es weiterhin bei keinem Einzelsieg der Bierathleten, die nach wie vor noch nicht wieder bei ihrer Topform angelangt sind.
Im einzigen Live-Match der Runde setzte sich The Kraken gegen Letto in dessen Wohnung, dem Spielverlauf nicht ganz entsprechend, 4:0 durch und konnte somit seinen ersten Sieg einfahren.
Das Einser-Doppel war am abschließenden Spieltag nicht mehr entscheidend, und umso schwerer war es für The Kraken und mich (Washed Pongers) nochmal die nötige Motivation aufzubringen. Schließlich war das ganze Spektakel schneller vorbei, als gedacht und Michi Geser und Mäxe setzten sich innerhalb von 20 Minuten 3:0 durch und betrieben so noch etwas Ergebnis-Kosmetik.
Endstand: Allgäu/Bodensee 4:12 bpong.at PROS."
 
Alles in allem also eine erfolgreiche Runde für unsere Teams. Es bleibt nur eine kurze Verschnaufpause bevor die nächste Runde beginnt! Bei den PROS eröffnet wiederum Manu! am Donnerstag die Begegnung gegen den Mighty Ducks Pottsquad am Donnerstag, 06.08., die restlichen Termine werden bekannt gegeben. Der bpong.at BPCA spielt wieder alle Spiele gegen die 5 Herren und 3 Damen des BPC Franken am Samstag, 08.08. ab 14:00 Uhr live auf www.twitch.tv/bpongAT!
 
PONGALONG,
Euer bpong.at Team
03
Aug 20
von MiG
Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben. Gib den ersten Kommentar zu diesem Beitrag ab.
Weitere Beiträge
BPBL - bpong.at BPCA - Rück- und Ausblick
BPBL - Ausblick Runde 3
Team of Month Award - Juli

BPBL - Rückblick Runde 2

Insgesamt drei Punkte holen die heimischen Teams in der zweiten Runde der Beer Pong-Bundesliga! Während die PROS souverän gegen den 1. BPC Allgäu Bodensee mit 4:12 besiegen, gelingt dem bpong.at BPCA Team immerhin in 8:8 Unentschieden in der Innerschwiiz. Mit genügend Abstand sieht man diesen Punkt durchaus als gewonnen, wäre doch im Vorfeld der BPBL damit nicht zu rechnen gewesen. In der Tabelle stehen die bpong.at Teams nun auf den Rängen drei und vier.
 
Apropos Tabelle. Bereits nach Runde zwei konnten sich die drei Top-Favoriten an die Spitze stellen und schon mal ein Pünktchen Abstand zu den Verfolgern aufbauen. Noch nicht viel zu sagen hat da die Reihenfolge nach Matchpunkten, wonach NRW Most Wanted deutlich vor dem 1. BPC Emmering und unseren PROS führt. Erfreulich, dass auf Platz 4 bereits das zweite bpong.at Team folgt, punktegleich mit dem BP Rieberg. Einen Tag nach dem 8:8 Unentschieden gegen das BP Team Innerschwiiz glänzt dieser Punkt jedoch noch nicht so hell, wie die Einschätzungen der Teams vor der Saison hätten vermuten lassen, war man doch ganz knapp dran an der erhofften - und vielleicht zu sehr erwarteten - Sensation.
Aber neben diesem einen Punkt gab es das erste PERFECT eines bpong.at Spielers überhaupt! Herbertsson gelang das fehlerfreie Spiel bei seinem ungefährdeten Einzelsieg! Ebenso beeindruckend: Nur bei einer Person in der ganzen Liga steht nach Runde zwei eine 14:0 Game-Bilanz zu Buche: TamiUnicorn ist weiter ohne Satzverlust bei einem Becherverhältins von +52! In letzterer Statistik führt Ölian das Feld mit +60 an! Congrats! 
 
Die Stimmen der Captains:

MiG - Captain bpong.at BPCA:

"Natürlich könnte ich hier nun seitenlang über Fehler in meiner Aufstellung sinnieren oder gar Entschuldigungen über die eigene Leistung vorbeten, die nach schwachem Start im Doppel beim Stand von 1:2 - als also eigentlich noch gar nichts verloren war - komplett ins desaströse Nirvana abgleitete und sich bis ins 4. Spiel des Einzel ebendort sulte. Aber das bringt alles nichts, unter dem Strich bleibt ein Punkt gegen die Innerschwiiz, ein Punkt der wohl vor der Saison als unmöglich einzustufen gewesen wäre.
Sicherlich hätten wir uns gegen die "B-Mannschaft" der Eidgenossen mehr erwartet - vielleicht zu sehr. Nach Bekanntgabe der Aufstellung habe ich mit den 8 erzielten Punkten fix gerechnet. Oewiwi13 und Good Cup and Bad Cup haben dann auch in Einzel und Doppel jeweils abgeliefert und ihre Punkte souverän eingesammelt. Eindrucksvoll war dabei Herbertsson unterwegs, der das erste Perfect eines bpong.at Spielers warf. Natürlich erfüllt es uns mit besonderem Stolz, dass dies zuerst einem aus dem "Fun Team", nicht den PROS gelang! Auch Herbertssons Partnerin, TamiUnicorn, legte einen gewaltigen zweiten Spieltag hin und ist mittlerweile die Einzige im gesamten BPBL Feld mit einer 14:0 Spielbilanz. Das beste Becherverhältnis der Liga hält unser Ölian mit +60 Bechern.
Aus den anderen Spielen hätten wir natürlich gerne noch das eine oder andere Pünktchen mitnehmen wollen. MeryLennox und Cunaz (DieBieraten) lieferten ein tolles Spiel, waren extrem knapp am Sieg dran und mussten sich erst im Entscheidungssatz mit 15:16 geschlagen geben. Auch in seinem Einzel kämpfte Cunaz bis zum letzten Becher im Decider. Eine unglaubliche Steigerung vom Doppel zum Einzel legte leider lil_bpong_boys Gegner hin. Etwas perplex fand unsere Nr. 2 spät ins Spiel, gab nicht auf, konnte aber eine Aufholjagd zum 2:3 nicht belohnen. Im desaströsesten Spiel auf der 1 konnte diese gar nicht beginnen, weil eine Rettung in die Overtime im Spiel 4, das einzige annähernd akzeptable von mir, gleich mit einem 3er von Andrin beantwortet wurde. Zu viel für mich. 
So steht am Ende ein Unentschieden zu Buche, das nach dem von Experten prophezeiten Abstiegskampf unsererseits und Mitfavoritentum dererseits, vor der Saison sicher nicht zu erwarten gewesen wäre und somit schlicht als Erfolg und gewonnener Punkt zu werten ist. Basta."
 

Manu! - Co-Captain bpong.at PROS

"Kurz: 'Ein kurioses Live-Match, Mädls weiter souverän, Bierathleten im Einzel frustriert und der Osten glänzt!'
Dieses Match startete mit meiner Partie gegen babo. Nach ungewohnt nervösem Start beider konntej ich mit 2:0 in Führung gehen, ehe babo sich mit 2 Overtime-Schlachten zurückkämpfte. Nach einem 11er Spiel schien mein Sieg zum Greifen nah, doch im folgenden Spiel gelang ihm selbiges. Ich kämpfte mich noch mit 6 Bechern bravorös in die Overtime, in der ich mich dennoch geschlagen geben musste und das Spiel schließlich 4:3 verlor.
Eine Woche später wurde dann ein wahres Feuerwerk unsererseits abgefeuert. Erst konnte sich Die Rumkuglerin gegen Lieschen 4:2 durchsetzen, wobei drei der Siege ein deutliches 10:6 waren, und im Anschluss hielt auch Ella die weiße Weste der Mädls durch ein klares 4:0 gegen Mc Selli rein. Am Folgetag konnten sie dann auch ihr Doppel gewinnen und stehen somit bei einem Gesamt-Score von 19:2. Dies sollte als Shoutout an die Konkurrenz zwar genügen, aber an der Stelle nochmals: Wir haben die besten Mädls der Liga 😊!
Zeitgleich konnten sich Dave! und TJ alias prime time gegen Letto und LuiZz relativ ungefährdet 3:1 durchsetzen und ließen es sich dabei auch nicht nehmen, die Blume zu spielen. Etwas enttäuschend, weil sie es sich selbst zum Ziel gesetzt haben: kein Perfect Game dabei. TJ trat dann gegen LuiZz auch noch im Einzel an und setzte sich auch hier souverän 4:0 durch und bleibt weiter ungeschlagen.
Ebenso souverän spielten auch die beiden Wiener Score und Rejs. Im Doppel mussten sie zwar noch über die volle Distanz gehen und setzten sich schließlich 3:2 durch. Rejs spielte im Einzel wieder stark auf und konnte Mäxe 4:0 aus der Live-Übertragung schießen und Score lieferte sich mit chabo, den man wohl als den besten Boden-Auf Werfer in Erinnerung behält, eine wahre Overtime-Schlacht (22:20, 24:25) und setzte sich schließlich 4:2 durch.
Dave! betrat diese Woche auch den Ring und musste sich in seinem ersten Einzel Michi Geser 2:4 geschlagen geben. Somit bleibt es weiterhin bei keinem Einzelsieg der Bierathleten, die nach wie vor noch nicht wieder bei ihrer Topform angelangt sind.
Im einzigen Live-Match der Runde setzte sich The Kraken gegen Letto in dessen Wohnung, dem Spielverlauf nicht ganz entsprechend, 4:0 durch und konnte somit seinen ersten Sieg einfahren.
Das Einser-Doppel war am abschließenden Spieltag nicht mehr entscheidend, und umso schwerer war es für The Kraken und mich (Washed Pongers) nochmal die nötige Motivation aufzubringen. Schließlich war das ganze Spektakel schneller vorbei, als gedacht und Michi Geser und Mäxe setzten sich innerhalb von 20 Minuten 3:0 durch und betrieben so noch etwas Ergebnis-Kosmetik.
Endstand: Allgäu/Bodensee 4:12 bpong.at PROS."
 
Alles in allem also eine erfolgreiche Runde für unsere Teams. Es bleibt nur eine kurze Verschnaufpause bevor die nächste Runde beginnt! Bei den PROS eröffnet wiederum Manu! am Donnerstag die Begegnung gegen den Mighty Ducks Pottsquad am Donnerstag, 06.08., die restlichen Termine werden bekannt gegeben. Der bpong.at BPCA spielt wieder alle Spiele gegen die 5 Herren und 3 Damen des BPC Franken am Samstag, 08.08. ab 14:00 Uhr live auf www.twitch.tv/bpongAT!
 
PONGALONG,
Euer bpong.at Team