Über Uns

Wir, Michael Grohs (MiG) und Stephan Kaltschmid (Kalti), lernten BIERPONG während unseres Aufenthaltes in Hot Springs, Virginia kennen. Eigentlich waren wir dort als Ski- und Snowboardlehrer tätig und versuchten mehr oder weniger talentierten Amerikanern den Sport im Schnee mit tiroler Charme näher zu bringen.
Offen für Menschen und alles Neue, lernten wir auch amerikanische Trinkkultur kennen, wozu Hauspartys und verschiedenste Spiele einfach dazu gehörten. Eines dieser sehr oft gespielten Games war BIERPONG.

Im Sommer 2009 kamen wir auf die Idee das Bierpong Spiel auch den Tirolern näher zu bringen. Es entstanden die 1st Tyrolean BEERPONG Championships, bei welchen sich Austauschstudenten aus New Orleans noch klar gegen die zahlreichen Tiroler Teams durchsetzten.

Nach unserem Field Trip zu den World Series of Beer Pong 2011, gemeinsam mit Mops und Faxe (Team Boom Chicka Woah Woah), die uns auch in der Entwicklung des BIERPONG Sportes in Österreich stark unterstützten, konnten wir einige Erfahrungen sammeln und einige Neuerungen mit nach Hause bringen. Mit neuen Regeln, angelehnt an internationale Standards starteten wir hierauf in die Saison 2011, die mit über 30 Veranstaltungen, darunter hochkarätige Turniere auf sensationellem Niveau ungeahnte Ausmaße annahm.
Eine wichtige Veranstaltungsserie neben unseren großen Turnieren waren auch die Free Plays bei den Tailgate Parties der SWARCO Raiders Tyrol, bei denen uns gato sehr unterstützte.

Auch 2012 wird die Anzahl der BIERPONG Happenings weiter steigen. So planen wir in Kooperation mit der Brau Union die Zipfer BIERPONG Series mit Turnieren in ganz Österreich, vor allem in Tirol und Wien, wo es bereits am 29. Feber im WUK los geht! Hier freuen wir uns über die Unterstützung von Petra in Wien und unserem Family Team in Innsbruck, sowie auf eine tolle Zusammenarbeit mit einigen gemeinsam geleiteten Turnieren mit Pugitsch und seinem 1st Austrian Beer Pong Team.

 

Nach dem Motto sink it – drink it würden wir uns freuen euch bei einem unserer Turniere begrüßen zu können, oder einfach mal gegen euch ein Freundschaftsspiel zu bestreiten.